new-video

Das Filmlexikon

Film / Darsteller suchen:

Home Krimis &
Thriller
Action &
Abenteuer
SciFi &
Fantasy
Grusel &
Horror
Drama &
Melodram
Humor &
Komödie
Kinder &
Familie
Serien &
Dokus
Klassiker &
Evergreen
Musik &
Konzerte
Romanze &
Lovestory
Knistern &
Erotik

Filme im Kino

Das Kinoprogramm

Filme zum Leihen

In der Videothek

Filme zum Kaufen

Neu auf DVD & blu-ray

Filme zum Download

Video on Demand

Filme zu Gewinnen

Unser Gewinnspiel
Adagio - Erbarmungslose Stadt - Plakat/Cover

Cover / Filmplakat "Adagio - Erbarmungslose Stadt"

Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen

Kino:

In den deutschen Kinos lief "Adagio - Erbarmungslose Stadt" am 18. April 2024 an.

blu-ray:

Auf blu-ray Disc ist der Titel ab 23. Mai 2024 zu kaufen.

DVD:

Auf DVD ist der Film ab 23. Mai 2024 zu leihen und zu kaufen.
Bild: 2,40:1
Ton: Deutsch, Italienisch: Dolby Digital 5.1
Ausstattung: Featurettes - Bühnenbild, Kostüm, Digitale Effekte, Spezialeffekte, Stunts
Untertitel: Deutsch

Online:

Bei Online-Anbietern steht der Titel ab 23. Mai 2024 zum Download bereit.

Dritter Teil der "Rom-Trilogie" von Stefano Sollima

Adagio - Erbarmungslose Stadt

Originaltitel: Adagio

Actionthriller

Italien · 2023 · 126 Minuten · FSK: 16

0

2 User-Voten
Ø: 0 Sterne von max. 5.0

Logo Trailer

Inhalt:

Die Ewige Stadt ist in das rötliche Licht von Flammen getaucht, am Horizont steigt Rauch auf, und Asche regnet vom Himmel. Der 16-jährige Manuel Coretti (Gianmarco Franchini) ist von der Untergangs-Stimmung nicht sonderlich beeindruckt. Er will das Leben genießen, und um dazu schicke Sachen kaufen zu können, bietet er sich älteren Männern für Geld an. Dabei wird der Jugendliche allerdings heimlich von Vasco (Adriano Giannini) abgelichtet.

Der korrupte Polizist erpresst den Jungen mit dem Material zur Mitarbeit. Er bringt ihn dazu, als Verdeckter Ermittler in einem schwulen Nachtclub mit seinem Handy kompromittierende Fotos von einem prominenten Politiker zu machen und zu helfen, diesen illegaler Aktivitäten zu überführen. Während des orgiastischen Geschehens bemerkt Manuel, dass dort versteckte Kameras installiert sind und flüchtet in Panik, aus Sorge, dass er dort selbst beim Koks-Konsum gefilmt worden sein könnte.

Mit den kompromittierende Fotos will er bei einem alten Bekannten seines Vaters Daytona (Toni Servillo) untertauchen, der in der Unterwelt zuhause war. Er wendet sich zunächst an Polniuman (Valerio Mastandrea), der inzwischen erblindet ist und ihn zu Romeo (Pierfrancesco Favino) schickt, der als "das Kamel" bekannt ist und wegen einer unheilbaren Krankheit aus dem Knast entlassen wurde. Doch Vasco ist mit seinen Kollegen hinter Manuel her, um ihn als unliebsamen Zeugen auszuschalten...

Kritik:

Das Werk hatte Premiere bei der Biennale in Venedig, wo es im Wettbewerb um den Goldenen Löwen stand und der Soundtrack sowie Gianmarco Franchini als bester Nachwuchs-Schauspieler ausgezeichnet wurde.

Regie:

Stefano Sollima

Darsteller:

Pierfrancesco Favino,  Toni Servillo,  Valerio Mastandrea,  Adriano Giannini,  Gianmarco Franchini,  Francesco Di Leva,  Lorenzo Adorni,  Silvia Salvatori

Buch:

Stefano Bises, Stefano Sollima

Produzenten:

Lorenzo Mieli, Stefano Sollima

Musik:

Subsonica

Adagio - Erbarmungslose Stadt - Szene

Szene aus "Adagio - Erbarmungslose Stadt"

Ihre Bewertung:

Bisher wurden 2 Bewertungen abgegeben.

Action ...

0

Thrill ...

0

Humor ...

1

Erotik ...

0

Gefühl ...

0.5

Alles in allem ...

0

Bewerten Sie

Adagio - Erbarmungslose Stadt

Action ...

Thrill ...

Humor ...

Erotik ...

Gefühl ...

Alles in allem ...

-0---1---2---3---4---5-

von flop < .... > bis top

(c) www.new-video.de - 21675 - 0.813 - x - Impressum