new-video

Das Filmlexikon

Film / Darsteller suchen:

Home Krimis &
Thriller
Action &
Abenteuer
SciFi &
Fantasy
Grusel &
Horror
Drama &
Melodram
Humor &
Komödie
Kinder &
Familie
Serien &
Dokus
Klassiker &
Evergreen
Musik &
Konzerte
Romanze &
Lovestory

Filme im Kino

Das Kinoprogramm

Filme zum Leihen

In der Videothek

Filme zum Kaufen

Neu auf DVD & blu-ray

Filme zum Download

Video on Demand

Filme zu Gewinnen

Unser Gewinnspiel
La Chimera - Plakat/Cover

Cover / Filmplakat "La Chimera"

Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen

Kino:

In den deutschen Kinos lief "La Chimera" am 11. April 2024 an.

blu-ray:

Auf blu-ray Disc ist der Film derzeit nicht erhältlich.

DVD:

Auf DVD ist der Film derzeit nicht erhältlich.

Grabräuber auf den spirituellen Spuren seiner verblichen Geliebten

La Chimera

Fantasyabenteuer

Italien, Schweiz · 2023

Logo Trailer

Inhalt:

Italien zu Beginn der 1980er Jahre: Wie Ariadne aus der griechischen Mythologie könnte Beniamina (Yile Vianello) durch den roten Faden, der sich an ihrem Rock abwickelt, wieder aus der Zwischenwelt zurückfinden, durch die sie wandelt, so träumt zumindest ihr Geliebter Arthur (Josh O´Connor), der sich mit ihrem Tod nicht abfinden will. Er saß wegen Grabräuberei im Gefängnis, wurde gerade entlassen und kehrt von England in die Toskana zurück.

Im Zug wird er vom Schaffner unsanft aus seinem Traum gerissen, der süffisant bemerkt, dass er das Ende nun nie erfahren werde. Vor Ort besucht Arthur Beniaminas Mutter Flora (Isabella Rossellini), die im Rollstuhl sitzt und ebenfalls auf Beniamina Rückkehr hofft. Dort lernt er Italia (Carol Duarte) kennen, deren Hausmädchen und Gesangs-Schülerin, mit der er eine emotionale Bindung eingeht, die aber nicht so weit geht, dass er Beniamina vergessen könnte.

Arthur hat die Gabe, per Wünschelrute Hohlräume in der Erde aufzuspüren, und tut sich Pirro (Vincenzo Nemolato) und anderen Grabräubern um zusammen, die davon profitieren, um etruskische Schätze auszugraben. Im Gegensatz zu diesen "Tombaroli" geht es ihm allerdings darum, in der Tiefe spirituell wieder mit seiner Geliebten vereint zu werden. Beim Plündern der Kunstschätze werden sie von vermeintlichen Carabinieri erwischt, die sich aber als Handlanger der gierigen Hehlerin Spartaco (Alba Rohrwacher) entpuppen, die die gerade gefundene Statue zu Geld machen will.

Kritik:

Das Werk ist der letzte Teil einer Trilogie, die mit 2014 "Land der Wunder" begann und 2018 mit "Glücklich wie Lazzaro" fortgesetzt wurde. Es hatte Uraufführung bei den Filmfestspielen von Cannes, wo es im Wettbewerb um die Goldene Palme stand, und gewann Preise bei mehreren internationalen Festivals.

Regie:

Alice Rohrwacher

Darsteller:

Josh O´Connor,  Carol Duarte,  Vincenzo Nemolato,  Isabella Rossellini,  Alba Rohrwacher,  Lou Roy-Lecollinet,  Gian Piero Capretto,  Ramona Fiorini,  Luca Gargiullo,  Giuliano Mantovani,  Melchiorre Pala,  Yile Vianello

Buch:

Alice Rohrwacher

Produzenten:

Paolo Del Brocco, Alexandra Henochsberg

La Chimera - Szene

Szene aus "La Chimera"

Ihre Bewertung:

Es liegen noch keine User-Wertungen vor.

Bewerten Sie

La Chimera

Action ...

Thrill ...

Humor ...

Erotik ...

Gefühl ...

Alles in allem ...

-0---1---2---3---4---5-

von flop < .... > bis top

(c) www.new-video.de - 21627 - 4.283 - x - Impressum