new-video

Das Filmlexikon

Film / Darsteller suchen:

Home Krimis &
Thriller
Action &
Abenteuer
SciFi &
Fantasy
Grusel &
Horror
Drama &
Melodram
Humor &
Komödie
Kinder &
Familie
Serien &
Dokus
Klassiker &
Evergreen
Musik &
Konzerte
Romanze &
Lovestory
Knistern &
Erotik

Filme im Kino

Das Kinoprogramm

Filme zum Leihen

In der Videothek

Filme zum Kaufen

Neu auf DVD & blu-ray

Filme zum Download

Video on Demand

Filme zu Gewinnen

Unser Gewinnspiel
Nichts zu verzollen - Plakat/Cover

Cover / Filmplakat "Nichts zu verzollen"

Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen

Kino:

In den deutschen Kinos lief "Nichts zu verzollen" am 28. Juli 2011 an.

blu-ray:

Auf blu-ray Disc ist der Titel seit 28. November 2011 zu leihen und seit 01. Dezember 2011 zu kaufen.

DVD:

Auf DVD ist der Film seit 28. November 2011 zu leihen und seit 01. Dezember 2011 zu kaufen.
Bild: 2,35:1
Ton: Deutsch, Französisch: Dolby 5.1, dts
Ausstattung: "Allo - Isch bin Dany Boon!": Persönliche Begrüßung von Dany Boon
Entfallene und erweiterte Szenen; Hinter den Kulissen; Deutscher Kinotrailer
Untertitel: Deutsch, Französisch

Online:

Bei Online-Anbietern steht der Titel seit 01. Dezember 2011 zum Download bereit.

Schengener Abkommen bringt frankophoben belgischen Zollbeamten in die Bredouille

Nichts zu verzollen

Originaltitel: Rien à déclarer

Komödie

Frankreich · 2010 · 104 Minuten · FSK: 12

4

1 User-Voten
Ø: 4 Sterne von max. 5.0

Logo Trailer

Inhalt:

Für den belgischen Zollbeamten Ruben Vandevoorde (Benoît Poelvoorde) ist Belgien das schönste Land der Welt. Das benachbarte Frankreich hingegen ist ein Land von Riesen-Vollidioten - das hat er auch schon seinem kleinen Sohn Léopold (Joachim Ledeganck) eingebleut. Bisher wurde er durch einen Schlagbaum vom südlichen Nachbarn getrennt, der auf der anderen Seite vom französischen Grenzer Mathias Ducatel (Dany Boon) bewacht wurde, den Ruben ebenfalls mit Geringschätzung betrachtet.

Zu allem Überfluss ist Ducatel mit seiner eigenen Schwester Louise (Julie Bernard) verbandelt, und nun kommt es ganz dicke: Im Zuge des Schengen-Abkommens sollen die Grenzen geöffnet werden, damit der Verkehr innerhalb Europas künftig ungehindert fließen kann. Um den Schmuggel einigermaßen im Zaum zu halten, patroullieren die Zöllner auf den Straßen und kontrollieren Verdächtige. Dazu werden gemischte Einsatzbrigaden gebildet, und Ruben wird von seinem Vorgesetzten Willems (Eric Godon) verdonnert, ausgerechnet mit Ducatel auf gemeinsame Patrouillenfahrt zu gehen.

Während sich für Drogenschmuggler wie Tiburce (Bruno Lochet) oder seinen Boss Duval (Laurent Gamelon) das Paradies zu öffnen scheint, gibt es neben Ruben noch weitere, die unter der Grenzöffnung zu leiden haben. So auch Irène (Karin Viard) und Jacques Janus (François Damiens), die an der Zollstation das Restaurant "No Man´s Land" betreiben. Denn wenn hier niemand mehr anhält, muss sich das Paar einen anderweitigen Lebensunterhalt suchen...

Regie:

Dany Boon

Darsteller:

Benoît Poelvoorde,  Dany Boon,  Julie Bernard,  Karin Viard,  François Damiens,  Bouli Lanners,  Olivier Gourmet,  Michel Vuillermoz,  Christel Pedrinelli,  Joachim Ledeganck,  Philippe Magnan,  Jean-Paul Dermont,  Nadège Beausson-Diagne,  Eric Godon,  Zinedine Soualem,  Guy Lecluyse,  Laurent Gamelon,  Bruno Lochet,  Laurent Capelluto

Buch:

Dany Boon

Produzenten:

Jérôme Seydoux

Musik:

Philippe Rombi

Nichts zu verzollen - Szene

Szene aus "Nichts zu verzollen"

Ihre Bewertung:

Bisher wurde eine Bewertung abgegeben.

Action ...

2

Thrill ...

3

Humor ...

4

Erotik ...

1

Gefühl ...

4

Alles in allem ...

4

Bewerten Sie

Nichts zu verzollen

Action ...

Thrill ...

Humor ...

Erotik ...

Gefühl ...

Alles in allem ...

-0---1---2---3---4---5-

von flop < .... > bis top

(c) www.new-video.de - 16804 - 0.414 - x - Impressum