new-video

Das Filmlexikon

Film / Darsteller suchen:

Home Krimis &
Thriller
Action &
Abenteuer
SciFi &
Fantasy
Grusel &
Horror
Drama &
Melodram
Humor &
Komödie
Kinder &
Familie
Serien &
Dokus
Klassiker &
Evergreen
Musik &
Konzerte
Romanze &
Lovestory
Knistern &
Erotik

Filme im Kino

Das Kinoprogramm

Filme zum Leihen

In der Videothek

Filme zum Kaufen

Neu auf DVD & blu-ray

Filme zum Download

Video on Demand

Filme zu Gewinnen

Unser Gewinnspiel
Spieltrieb - Plakat/Cover

Cover / Filmplakat "Spieltrieb"

Banner, 234x60, ohne Claim, bestellen

Kino:

In den deutschen Kinos lief "Spieltrieb" am 10. Oktober 2013 an.

blu-ray:

Auf blu-ray Disc ist der Titel seit 11. April 2014 zu leihen und seit 30. April 2014 zu kaufen.

DVD:

Auf DVD ist der Film seit 11. April 2014 zu leihen und seit 30. April 2014 zu kaufen.
Bild: 2,35:1
Ton: Deutsch: Dolby Digital 5.1, DTS
Ausstattung: Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte

Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Juli Zeh

Spieltrieb

Psychothriller

Deutschland · 2013 · 100 Minuten · FSK: 12

3

1 User-Voten
Ø: 3 Sterne von max. 5.0

Logo Trailer

Inhalt:

Als belesene Hochbegabte, die gleich zwei Klassen übersprungen hat, ist die 15-jährige Ada (Michelle Barthel) unter ihren Mitschülern nicht sonderlich beliebt, doch sie hebt sich ganz bewusst von den anderen ab und widersetzt sich akzeptierten Konventionen. Auch unter den Lehrern am Bonner Ernst-Bloch-Gymnasium gibt es nur zwei, die sie wirklich schätzen:

Der körperbehinderte Höfi (Richy Müller) sieht sich als ihr Mentor, liefert sich mit ihr scharfzüngige philosophische Diskussionen und gibt ihr förderliche Buchtips. Und Szymon Smutek (Maximilian Brückner), der als gebürtiger Pole neben Sport ausgerechnet Deutsch unterrichtet, sähe die sportliche Ada gerne in seiner spärlich besuchten Leichtathletikgruppe.

In der eigenen Familie findet Ada wenig Halt: Nach dem frühen Verlust des Vaters hat sie zu ihrem Stiefvater keine herzliche Beziehung, und ihre selbstbezogene Mutter (Ulrike Folkerts) schenkt ihr nur oberflächliche Zuwendung. Als der 18-jährige Alev ans Internat kommt, ändert sich Adas Leben: Sie ist von dem arroganten jungen Mann fasziniert, der vor Selbstbewusstsein strotzt und als erster ihre Sehnsucht nach menschlichem Kontakt und intellektuellen Diskurs auf Augenhöhe erfüllen kann. Doch sie will sich selbst und erst recht nicht anderen eingestehen, dass sie sich verliebt hat.

Alev sieht das Leben als Spiel, ist impotent und hat daher den Kopf frei für die Manipulation derer, die ihre Triebe nicht im Griff haben. Als Spielfigur hat er Smutek auserkoren und überredet Ada, ihn zum Sex zu verführen. Tatsächlich wird der Sportlehrer, der bei seiner eigenen Frau Magdalena (Sophie von Kessel) nicht die erhoffte Nähe findet, in der Turnhalle schwach. Dabei wird er von Alev gefilmt, der Smutek nun am Haken für seine perfide Intrige hat...

Kritik:

Die Deutschen Film- und Medienbewertung FBW vergibt das Prädikat "besonders wertvoll" für eine "...filmisch anspruchsvolle und kongeniale Umsetzung eines polarisierenden Stoffes".

Regie:

Gregor Schnitzler

Darsteller:

Michelle Barthel,  Jannik Schümann,  Maximilian Brückner,  Richy Müller,  Ulrike Folkerts,  Sophie von Kessel,  Helmut Berger,  Elisa Schlott,  David Schütter,  Robert Alexander Baer,  Muriel Wimmer,  Götz Schubert,  Patrick Hoffmann,  Tobias Priesack,  Phillip Kramer,  Livia Steenken,  Isolde Barth,  Walter Schuster,  Daniela Schürger

Buch:

Kathrin Richter, Jürgen Schlagenhof, Juli Zeh

Produzenten:

Markus Zimmer

Musik:

Gerd Baumann

Spieltrieb - Szene

Szene aus "Spieltrieb"

Ihre Bewertung:

Bisher wurde eine Bewertung abgegeben.

Action ...

3

Thrill ...

3

Humor ...

3

Erotik ...

5

Gefühl ...

3

Alles in allem ...

3

Bewerten Sie

Spieltrieb

Action ...

Thrill ...

Humor ...

Erotik ...

Gefühl ...

Alles in allem ...

-0---1---2---3---4---5-

von flop < .... > bis top

(c) www.new-video.de - 18070 - 1.057 - x - Impressum